Vormittagstreff

für Frauen


Evas starke Töchter: Biblische Frauen leben ihre Gottesbeziehung vielfältig und Authentisch. Davon können wir heutigen Frauen uns ermutigen und stärken lassen. Im spirituellen Ambiente des Klosters Zangberg, unter Leitung von Ute Maria Schmidt und im bereichernden Austausch untereinander wollen wir durch einige Frauen des Alten und Neuen Testamentes Kraftquellen für uns entdecken. Dabei unterstützen uns u.a. geistliche Impulse, Meditation, kreatives Tun, Gebet und Texte aus der Bibel.


Jeweils Dienstags
           von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr



12. Dezember 2017

          "Die  Ahnfrauen Jesu"

Matthäus zählt die Vorfahren Jesu am Beginn seines Evangeliums auf (Mt. 1, 1-17). Inmitten all der Männernamen finden sich auch vier Frauennamen, die eigens erwähnt werden. Tamar, Rahab, Rut und Batseba sind unkonventionelle Frauen, die mit großem Vertrauen zu Gott selber zur rechten Zeit das Nötige getan haben. Diese vier mutigen Frauen werden uns beim Vormittagstreff beschäftigen.


06. Februar 2018

          "Die Sklavin des Naaman"

"Die Heilung des Naaman" steht meist über der Bibelstelle aus dem Buch der Könige (2 Kön. 5) "Die prophetische Sklavin" wäre ein neuer, passender Titel! Ohne diese Sklavin wäre die Geschichte nicht möglich. Es lohnt sich, der Bedeutung dieser namenlosen, prophetischen jungen Israelitin auf die Spur zu kommen.


20. März 2018

          "Maria von Magdala"

Maria von Magdala ist eine der schillerndsten Figuren der christlichen Tradition. Außer der Mutter Jesu hat keine Frauengestalt der Bibel Menschen zu allen Zeiten so zur Auseinandersetzung herausgefordert - sei es in Kunst, Musik oder Literatur. Wer war sie eigentlich? Wagen wir eine Annäherung!


08. Mai 2018

          "Marta und Maria"

Marta und Maria fordern heraus und provozieren Widerspruch. Sie laden ein zur Identifikation und Abgrenzung. Ein wesent-licher Aspekt ihrer Geschichte ist aber, dass Maria und Marta als Freundinnen und Jüngerinnen im Johannesevangelium vorgestellt werden. Sie können uns als Vorbild bei der Suche nach der eigenen Art von "Nachfolge" dienen.


17. Juli 2018

          "Lydia"

Lydia war eine Geschäftsfrau, genauer gesagt, eine Purpurhändlerin aus der Stadt Thyatira. Als erste Christin auf europäischen Boden war sie unter anderem Gastgeberin für Paulus und seine Begleiter. Von ihrer Persönlichkeit, ihrer Gastfreundschaft und ihrem Amt als Gemeindeleiterin erzählt uns die Apostelgeschichte im 16. Kapitel. Wir sind eingeladen Lydia kennen zu lernen.
                     ___________________________________________________________________________

Leitung: Ute Maria Schmidt, Entspannungspädagogin
Kosten je Treff:   14,-- €  (Frühstück 7,50 € und Kursgebühr 6,50 €)

Anmeldung bitte unbedingt bis zum vorherigen Samstag an das Kloster Zangberg
                                             Tel. 08636/9836-0
                                             e-mail: Kloster Zangberg

Die Begegnungstage sind eine Kooperation vom Kreisbildungswerk Mühldorf und Kloster Zangberg

 

<< Angebote

 

<< Startseite