Abendlob

von Frauen für Frauen

An bestimmten Montag  Abenden gestalten Frauen für Frauen ein Abendlob 
im Kloster Zangberg.
Frauen haben hier die Möglichkeit in ihrer Art und Weise zu feiern und zu beten, ihre Anliegen,
ihre Freude und Hoffnung, ihre Fragen und ihr Suchen, ihren Zweifel und ihren Glauben, ... einzubringen und in verschiedenen Formen auszudrücken: 
im Gebet und Lied, Bibeltexten, Symbolen, Tanz und Musik, in Stille und Meditation.

Viele Sprichwörter, die wir in unserem alltäglichen Leben benutzen, stammen aus der Heiligen Schrift. Jeder verwendet sie gerne, weil sie oft einen langwierigen Sachverhalt auf den Punkt bringen und die Sprache lebendig machen. In den kommenden Abendloben wollen wir einigen Sprichwörtern auf den Grund gehen und erspüren, was in ihnen steckt. Das wird eine spannende Angelegenheit - darauf setz ich Brief und Siegel!




06. April 2020
"Jemanden zum Sündenbock machen"       FÄLLT AUS WG. CORONAVERORDNUNGEN
Der Sündenbock muss für vieles herhalten - aber woher hat er seinen Ursprung? (Lev. 16,5 - 22)

Referent/en:  Frauen aus dem PV Velden mit Gemeindereferentin Maria Geisberger


22. Juni 2020
"Sein Licht unter den Scheffel stellen"       FÄLLT AUS WG. CORONAVERORDNUNGEN
Jeder weiß, was damit gemeint ist, aber was hat ein Scheffel mit Ansehen und Selbstbewusst sein zu tun? (Mt. 5,14 - 16)

Referent/en:  Frauen aus dem PV Töging mit Pastoralreferentin Marianne Kaltner



Nach jedem Abendlob laden wir Schwestern von Zangberg ein zu Begegnung und Gespräch, um die Gedanken weiter zu spinnen oder einfach den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.


   Kloster Zangberg, Hauskapelle, Beginn 19.30 Uhr

   Anmeldung ist nicht erforderlich!
 

 

<< Angebote

 

<< Startseite